Abteilung Volleyball

Herren I

Verstärkung gesucht!

Damit unsere 1. Herrenmannschaft weiterhin erfolgreich in der 1. Kreisklasse antreten kann, werden dringend volleyballbegeisterte Männer zur Verstärkung gesucht. Wer Interesse hat, kann mittwochs von 19:30 bis 22:00 Uhr beim Training in Halle 1 der Dreifelderhalle vorbeischauen und ist gerne auch auf das eine oder andere Bier nach dem Training eingeladen.

Kontakt: Martin Britzke (martin.britzke(at)arcor.de, 0175/9458013)

Zur Saison 2016/2017 wurden die 1. und 2. Kreisklasse der Herren wieder zusammengelegt, sodass sich die Glienicker nun gegen elf Oberhavler Mannschaften durchsetzen müssen. Die Rückrunde wird aufgrund des großen Teilnehmerfelds dreigeteilt, die Ansetzungen dafür werden nach der Hinrunde bekannt gegeben.

Gregor, Kersten, Tommy, Daniel, Marcel, Basti (hinten)
Steffen, Daniel, Basti, Martin (vorne)

Trainingszeiten Herren

Mittwoch 19.30 - 22.00 Uhr Halle 1

Spielansetzung 1. Kreisklasse 2018/2019

Spieltag Uhrzeit Heimmanschaft Gegner Ergebnis
HINRUNDE        
12.09.2018 20:00 SV Glienicke Kremmener SV II 3:0
28.09.2018 19:30 SG Vehlefanz SV Glienicke 2:3
07.11.2018 20:00 SV Glienicke SV electronic Hohen Neuendorf
3:0
21.11.2018 20:00 VSV Gransee SV Glienicke 1:3
03.12.2018 20:15 SG Zühlsdorf
SV Glienicke
0:3
16.01.2019 20:00 SV Glienicke
Stahl Hennigsdorf
3:0
31.01.2019
19:30 VG Fürstenberg 93
SV Glienicke 3:0
13.02.2019 20:00 SV Glienicke Motor Hennigsdorf II
3:0
RÜCKRUNDE        
27.02.2019 20:00 SV Glienicke SG Zühlsdorf  3:0
27.03.2019 20:00 SV Glienicke SG Vehlefanz
 3:0
10.04.2019 20:00 SV Glienicke VG Fürstenberg 93  3:1
08.05.2019 20:15 SV electronic Hohen Neuendorf SV Glienicke  3:1


Tabelle 1. Kreisklasse 2018/2019

Platz Mannschaft Spiele Siege Niederlagen Sätze Punkte
1. SV electronic Hohen Neuendorf 11
10
1
30:5 30
2. SV Glienicke 
11
10
1 30:7 29
3. VG Fürstenberg 93 11
7
4
22:13 21
4. SG Zühlsdorf
11
5
5
15:19 14
5. SG Vehlefanz
10
4
7
18:21 13
6.
VSV Gransee 
11
6
5
23:19 20
7. Motor Hennigsdorf II 11
2 7
13:25 10
8. Stahl Hennigsdorf 11
3
8
12:25 9
9. Kremmener SV II 11
0 11
4:33 1


Spielberichte Saison 2018/2019

12.09.2018

SV Glienicke - Kremmener SV II

Sätze: 25:15, 25:12, 25:9

Glienicke zog von Beginn an konzentriert mit 2 Läufern ein variables Spiel auf, welchem die Kremmener trotz einer großen kämpferischen Leistung nicht viel entgegensetzen konnten. Mit den wenigen gelungenen Versuchen durch gekonnte Aufschläge, Hinterfeldangriffe und auch Angriffe mit Anschlagen des Glienicker Blockes konnten die Gäste die im Block und in der Feldabwehr stabil spielenden Glienicker niemals in Bedrängnis bringen. Zu dominant waren die Gastgeber heute in Aufschlag, Block und Annahme. Aber auch durch variables Läufer-Spiel über 3 Angreifer konnte Glienicke immer wieder kleine Punkteserien einfahren. Den Schiedsrichtern machte das faire Spiel beider Teams die Leitung des Spiels sehr einfach.

28.09.2018

SG Vehlefanz - SV Glienicke  

2:3 (26:24, 20:25, 14:25, 25:20, 14:16)

Glienicke reiste mit genau 6 Feldspielern an. Demgegenüber stand Vehlefanz in Bestbesetzung mit ausreichend Auswechselspielern bereit. Der Gastgeber gewann den 1. Satz verdient aber knapp, trotz anfänglicher Probleme. Im 2. Satz schlichen sich jedoch Unkonzentriertheiten ein, die dann im 3. Satz dazu führten, dass Vehlefanz zeitweise komplett den Faden verlor und beide Sätze abgab. Dank druckvoller Angriffe vom Außenangreifer, sowie einer konzentrierten Teamleistung ging Satz 4 wieder an den Heimsechser. Im entscheidenden 5. Satz führte die SGV (8:3), Glienicke wendete aber noch das Blatt, dank wiederholt extrem cross geschlagener Außenangriffe, die Vehlefanz nicht abwehren konnte. Drei Satzbälle reichten den Gastgebern jedoch nicht aus, so dass sie den Tiebreak sehr knapp mit 14:16 abgaben.

07. November 2018
SV Glienicke - SV electronic Hohen Neuendorf

3:0 (25:21, 25:23, 25:15)

Zu diesem Prestige-Dauer-Duell trat Glienicke in Bestbesetzung an und erspielte sich am Anfang des 1. Satzes eine 3-Punkte-Führung, die der Gast, mit 12(!) Leuten angereist, aber durch konzentriertes Spiel und druckvolle Aufschläge seinerseits über 13:8 bis zum 21:18 in einen Vorsprung umwandeln konnte. Dann riss bei electronic der Faden, gleichzeitig stabilisierte der Gastgeber seine Annahme, wodurch dann das Passspiel genauer kam und die Angreifer aber auch die Aufschläger in Serie punkten konnten. Es war schon etwas unheimlich, dass der Gast dann keinen einzigen Punkt bis zum Satzende mehr machte. electronic wechselte im 2. Satz den Libero und 2 andere Positionen, was bis zur Glienicker Auszeit bei 13:17 auch Wirkung zeigte. Danach konnte man aber nicht verhindern, dass Glienicke konterte, sich einen kleinen Vorsprung erarbeitete und nach Punkten für die Gäste nach einer weiteren Auszeit bei 24:22 auch immer wieder selbst bis zum knappen Satzende punkten konnte. Im 3. Satz war das Glienicker Spiel homogener und die Angriffe auch aus dem Hinterfeld efektiver. Einmal zeigte man sogar einen erfolgreichen 3er-Block und gewann den Satz am Ende überlegen. Diese Saison könnte nun also spannend verlaufen. Die Schiedsrichterinnen hatten es mit beiden fairen Teams leicht, dieses Spiel zu leiten.

21. November 2018
VSV Gransee - SV Glienicke  
1:3 (25:20, 20:25, 14:25, 19:25)

Leicht ersatzgeschwächt wartete der Gastgeber auf eine geordnete Abstimmung in der Abwehr. Nach einem Kopf-an-Kopf-Rennen setzte sich Gransee ab und gewann den 1. Satz. Dabei profitierten man auch von einer desolaten Annahme der Gäste. Der 2. Satz begann ähnlich. Glienicke haderte mit der Annahme und Gransee punktete zielsicher im Angriff. Ab 15:8 häuften sich die Annahmefehler bei Gransee. Nach der Auszeit lief es nicht besser. Einige Diskussionen um die richtige Aufstellung brachte den Heimsechser aus dem Tritt. So ging der 2. Satz an die SVG. Satz 3 kann schnell vergessen werden, da Gransee nicht zum eigenen Spiel fand. Im 4. Satz wechselte der VSV auf der Diagonalen, mit etwas mehr Stabilität kam man zur Satzmitte heran, konnte das Level aber nicht halten. Der Knackpunkt zeigte sich am Netz, der Angriff war zu harmlos. Glienicke steuerte problemlos auf den nächsten Dreier zu und gewann verdient mit 3:1.

03. Dezember 2018
SG Zühlsdorf - SV Glienicke  
0:3 (16:25, 23:25, 19:25)

Im Nachbarschaftsduell in der Mühlenbecker Halle entwickelte sich ein schönes Spiel in dem die Hausherren ein mal mehr zu unkonstant agierten. Herausgespielte Führungen wurden aufgrund von Unkonzentriertheit leichtfertig verspielt. Selbst wenn es gelang, nach einer komfortablen Glienicker Führung zurück in die Partie zu gelangen, konnte Zühlsdorf die guten Phasen im Spiel zu selten halten. So gewann die routinierter aufspielende Glienicker Mannschaft das Spiel verdient, auch wenn das Ergebnis gemessen am Spielverlauf zu eindeutig ausgefallen ist.

16. Januar 2019
SV Glienicke - Stahl Hennigsdorf
3:0 (25:16, 25:14, 25:5)

Glienicke zog von Beginn an konzentriert mit 2 Läufern ein variables Spiel auf, konnte sich dadurch schnell absetzen. Die Stahler hatten trotz einer großen kämpferischen Einstellung anfangs nicht viel entgegenzusetzen. Beim Stand von 20:9 zog dann beim Gastgeber der Schlendrian ein und Stahl konnte mit druckvollen Aufschlägen das Satzergebnis bis zum 16:25 aufbessern. Der Verlauf des 2. Satzes glich dem des Ersten. Im 3. Satz zeigte Glienicke dann eine konzentrierte Leistung bis zum Ende. Angefangen mit Druck im Aufschlag über sichere Annahme, viele Blockpunkte, variables Passspiel und knallharte Angriffe über alle 3 Angriffspositionen ließ man keine Schwäche erkennen.

Ob man diese Leistung aber gegen Fürstenberg in 2 Wochen wieder auf das Parkett bringen kann, wird sich zeigen.

31. Januar 2019
VG Fürstenberg 93 - SV Glienicke

3:0 (25:21, 25:19, 25:23)

Der Gastgeber trat im Gegensatz zum Gast (nur 6 Leute) in voller Besetzung an. Dementsprechend beherrschte Fürstenberg dann auch durch die geringere Eigenfehlerquote und überraschende Zuspiele mit daraus resultierenden harten und platzierten Angriffen sowohl über die Aussen als auch über den Mittelangreifer immer wieder den Gast aus Glienicke sicher. Selbst als Glienicke Mitte des 3. Satzes mit 17:13 führte, legte der Gastgeber durch seinen Zuspieler eine Aufschlagserie hin und drehte auch diesen Satz zum sicheren und verdienten 3-Punkte-Gewinn.

13. Februar 2019
SV Glienicke - Motor Hennigsdorf II 
3:0 (25:0, 25:0, 25:0)
Info von der Staffelleiterin:
Das Spiel wird wegen Nichtantritt von Motor Hennigsdorf mit 3:0 (25:0, 25:0, 25:0) für SV Glienicke gewertet.


27. Februar 2019
SV Glienicke - SG Zühlsdorf

3:0 (25:14, 25:18, 26:24)

In den ersten beiden Sätzen zeigte Glienicke ein konzentriertes Spiel in allen Mannschaftsteilen. Nach guter Feldabwehr folgten druckvolle Angriffe und oft konnten die Zühlsdorfer Angriffe erfolgreich geblockt werden. Aufgrund vieler Eigenfehler der Zühlsdorfer waren die Satzgewinne in der Höhe auch verdient. Im 3. Satz zeigte Zühlsdorf große Abwehraktionen und einige platzierte Angriffe, dadurch blieb man dicht an Glienicke dran. Am Satzende hätten die Gäste bei eigenem Satzball (24:23) den Satz sogar gewinnen können. 2 leichte Eigenfehler der Zühlsdorfer entschieden aber am Ende auch diesen Satz für die nervenstärkeren Gastgeber.

27. März 2019
SV Glienicke - SG Vehlefanz 
3:0 (25:15, 25:17, 25:19)
In den ersten beiden Sätzen zeigte Glienicke ein konzentriertes Spiel in allen Mannschaftsteilen. Vehlefanz konnte lediglich durch gefährliche Aufschläge gegenhalten. Im 3. Satz kam Vehlefanz, durch Missverständnisse bei Glienicke und weniger Eigenfehler, auf 17:19 heran, ehe sich der Gastgeber wieder fing und den Satz konzentriert zu Ende spielte. Die 5 begeistert anfeuernden Zuschauer sahen ein faires Spiel beider Teams mit einem verdienten Sieger.


10. April 2019
SV Glienicke - VG Fürstenberg 93  
3:1 (25:21, 13:25, 25:20, 25:22)
Ein spannender 1. Satz mit starkem Block bei Glienicke und gut dagegen haltenden Fürstenbergern. Nach einem Wechsel im 2. Satz brach Glienicke total ein, weil die Abstimmung nicht stimmte. Die Gäste zogen mit Aufschlagserien, konstanter Abwehr und schnellen Pässen, sowie Angriffen über außen und die Mitte davon. Im 3. Satz zeigte Glienicke wieder das Spiel von Satz 1. Der 4. Satz war ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Die Gäste kamen nach einer Auszeit mit starken Aufschlägen auf 22:23 heran, konnten aber nicht verhindern, dass der Gastgeber den Lauf unterbrach und nervenstark den Satz gewann. Somit bleibt Glienicke mit 1 Punkt Rückstand an electronic dran und es kommt zum großen Finale am letzten Spieltag in Hohen Neuendorf.

8. Mai 2019
SV electronic Hohen Neuendorf - SV Glienicke
3:1   (19:25, 25:21, 25:16, 25:21)
Zum Ende der Saison trafen Hohen Neuendorf und Glienicke aufeinander, beide Mannschaften hatten noch die Möglichkeit durch einen Sieg Meister zu werden.
Da es in der Vergangenheit oft hitzige Derbys beider Mannschaften gab wurden viele Zuschauer angezogen.
Im ersten Satz begann Glienicke mit den mitgereisten Fans sehr Druckvoll und ließ Electronic schwer ins Spiel kommen, bezeichnend der Ballwechsel als Glienicke sechs aufeinander folgende Angriffe blockte die electronic zwar alle verteidigte aber mit dem eigenen Angriff dann wieder am Block scheiterte.
Im zweiten Satz spielte nun Hohen Neuendorf mit den Glienicker Fans im Rücken, was Mental nicht einfach war, doch man begann das Umfeld auszublenden und konzentriert seine Fähigkeiten auszuspielen, es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch beider Mannschaften., mit dem besseren Ende für den Gastgeber.
Im dritten Satz stellte sich Hohen Neuendorf taktisch anders auf, mit großem Erfolg zeitweise drohte Glienicke jetzt unter die Räder zu kommen. Satzstände von 3:10 oder 9:20 ließen wenig Hoffnung Somit ging der Satz auch mit 25:16 verfiend an Hohen Neuendorf.
Im vierten Satz stellte der Gast dann nochmal taktisch um was das Spiel jetzt wieder offen gestaltete ,doch Electronic arbeitete weiter konzentriert und erkämpfte sich so die Meisterschaft.
Ein Lob ans Kampfgericht was weitesgehend fehlerfrei agierte, sowie an die mitgereisten Glienicker Fans, die trotz frenetischer Anfeuerung für ihr Team die sportliche Leistung des Siegers anerkannten.
Am Ende ein würdiges Finale zweier sehr starker Mannschaften mit sportlichen Fans und eine gute Werbung für unseren Sport.

 

Tilo Kussatz entwickelte diese Website.

Diese Internetseite wurde entwickelt von Tilo.

Kontakt: Tilo.