Abteilung Sportschießen

Archiv


                                                                                                                                                                                   

 



                                                                                                                                                                   


Erfolgreiche Kreismeisterschaft der Sportschützen
Von Karl-Heinz Krüger, Abteilungsleiter Sportschießen

Bei den Kreismeisterschaften am Samstag, den 27. 01.2018 in Bötzow sicherte gleich der erste Starter für den SV Genicke den 1. Titel. Mit einem Paukenschlag beendete Cedric  Bornmann bei den Schülern um 11.30 Uhr seinen ersten Wettkampf mit einem starken Resultat. In der Königsdisziplin Luftpistole freistehend darf er sich jetzt ein Jahr lang Kreismeister nennen.

Die Senioren M. Peters, R. Baars und E. Loos komplettierten die Riege der Kreismeister in den jeweiligen Klassen und Disziplinen. J. Heyne wurde Vizekreismeister und K.-H. Krüger wurde 2-mal dritter. Dazu kamen noch 2 Mannschaftssiege mit den Schützen Burmeister, Baars, Krüger (Luftgewehr) sowie Schieschke, Heyne und Krüger (Luftpistole). So kam es, dass jeder der gestarteten Schützen des SV Glienicke e. V. in ihrer Disziplin  Kreismeister wurde.

Wir gratulieren den frischgebackenen Kreismeister und Platzierten und hoffen, dass alle qualifizierten Schützen bei den Landesmeisterschaften im März in Frankfurt/Oder ihre Leistungen wieder abrufen können. 

Ein Aufruf an die Eltern von 12 - 14 jährigen Mädchen und Jungen.

Cedric ist unser einziger Schüler und würde auch gern Teil einer Mannschaft sein.

Eine Mannschaft besteht aus 3 Schützen. Wir trainieren in Glienicke auf 8 hochmodernen, elektronischen Schießanlagen und unsere Sportgeräte sind ebenfalls sehr hochwertig.

Damit bieten wir beste Trainingsbedingungen für gerademal 85 Euro Jahresbeitrag.

Einzige Bedingung: Regelmäßige Teilnahme am Training, um das Niveau der Mannschaft aufzubauen und zu erhalten. Selbstverständlich sind auch andere Altersgruppen herzlich willkommen. Wir sind Barrierefrei hinter dem Bistro der Dreifeldhalle immer montags von 17.00 Uhr - 19 Uhr oder freitags von 18.00 Uhr - 21.00 Uhr anzutreffen.

______________________________________________________________________________________________________________


Luftgewehr-Auflageschützen des SV Glienicke/Nordbahn e.V. gewinnen die Landesliga mit einem Wahnsinns Finale
Von Karl-Heinz Krüger, Abteilungsleiter Sportschiessen

Was mit einer Niederlage am 1. Wettkampftag begann, sieht am Ende aus Sicht der Tabelle ziemlich eindeutig aus.

Wir wurden Gesamtsieger in der Landesliga und in der Gesamteinzelwertung wurde Kalle Krüger erster und Eberhard Loos dritter. Die Brandenburger Schützen zollten dieser Leistung bei der Siegerehrung gebührenden Applaus. 

Die Weichen für den erstmaligen Triumph wurden am   2. und 3. Wettkampftag mit Siegen gegen Neuenhagen, Bötzow, Medewitz und Ruhland gestellt.

Vor dem Finalwochenende im Landesstützpunkt der Schützen in Frankfurt/ Oder war der Gesamtsieg nur noch theoretisch in Gefahr. Unser Gegner Briesen der letzte in der Tabelle, bei dem es um den Abstieg ging, erwies sich als harter Brocken. Durch den Ausfall unserem Stammschützen Bernd Schulz, musste Nachrücker Peter-Hennoch Stommel zum 3. Mal in dieser Saison mit eingreifen. Gegen Senftenberg sicherte er uns schon einmal wichtige Punkte. Diesmal unterlag er  knapp 284 zu 285.

Durch einen Ladefehler sorgt unsere Vize Landesmeisterin Anita Zill für einen kritischen Moment. Durch Ihre Routine ließ sie sich nicht aus der Ruhe bringen und siegt knapp 293 zu 292. Rolf Baars, der wohl schnellste Wettkampfschütze in Deutschland hat nach nur  20 Minuten seinen Gegner zu verstehen gegeben, dass es bei Ihm nichts zu holen gibt. Er siegte mit grandiosen 299 zu 293

Nun kam es auf die auf Platz eins und zwei gesetzten Schützen, Kalle Krüger und Eberhard Loos an. Ein Sieg war noch nötig, um den Mannschaftstriumpf perfekt zu machen. Für beide ging es aber auch noch um die Gesamteinzelwertung. Also zum einen gewinnen für die Mannschaft und für die Einzelwertung ein möglichst hohes Ergebnis schießen. Auch hier gab es für Briesen nichts zu holen. Beide siegten wie erwartet mit hoher Ringzahl und sicherten somit Ihre Platzierung in der Einzelwertung. Kalle Krüger siegte mit 299 zu 296 und Eberhard Loos siegte mit 299 zu 298. Briesen eine sehr Sympathische Mannschaft wurde also mit zwei knappen Entscheidungen 4:1 besiegt. Damit konnten sich die Schützen vom SV Glienicke auf der Ehrentafel des Brandenburgischen Schützenbund zum 1. Mal verewigen.

Einen weiteren Ligaerfolg feierten Jost Heyne, Manfred Peters und Kalle Krüger in der luftpistolen-Auflagemannschaft für den SSV Liebental startend. Punktgleich mit Potsdam begann das Finale. Zwischenzeitlich waren sie der Niederlage näher als dem Sieg. Erst mit dem letzten Schuss und das 7 Sekunden vor Ablauf der Schießzeit, sicherte Joachim Bremer mit einer 10 den Gesamtsieg für Liebental.
Was für ein Finalwochenende. Beide Gesamtsiege gingen nach Oberhavel mit Glienicker Beteiligung.

Da passte es hervorragend, dass wir unsere Weihnachtsfeier im Anschluss geplant hatten.     

                            

1. Platz für die Mannschaft des SV-Glienicke e.V.  Der 1. Platz in der Einzelwertung für Karl-Heinz Krüger
  und der 3. Platz für Eberhard Loos

 

 

 

Ein Hoch auf die Senioren

Von Karl- Heinz Krüger,Abteilungsleiter Sportschießen

Mit breiten Grinsen über das Gesicht traten die Sportschützen vom SV Glienicke die Heimreise aus Frankfurt/Oder an. Zwei Tage gaben sich die besten aktiven aus Brandenburg in vielen Disziplinen und Altersklassen die Klinke in die Hand und erzielten bei Frühlingshaften Temperaturen Höchstleistungen.

Der SV Glienicke entsendete mit sieben Schützen ein starkes Aufgebot an die Oder.
Die Ergebnisse der Senioren beim Luftgewehr- Aufgelegt, ließ die Konkurrenz erstarren. Zuerst ging der in  Brandenburg noch völlig unbekannte Rolf Baars an den Start.
Mit 298 von 300 Ringen bestätigte er seine derzeitige Topform  und wurde Landesmeister. Besser kann man sich nicht vorstellen.






Eine weitere große Goldmission bahnte sich mit Eberhard Loos an, denn auch er ist in einer stabilen Hochform.
Dies bestätigte er mit 299 von 300 Ringen und hatte damit seine Konkurrenz voll im Griff und wurde Landesmeister.




Man soll nie nie sagen, Eva Beeskow war wahrscheinlich selbst am meisten über sich überrascht. Nach großen Umbauarbeiten an Ihrem Sportgerät und fast der Verzweifelung nahe, hielt sie sich mit 289 Ringen Ihre Konkurrenz vom Leib und wurde Landesmeisterin. Anita Zill hatte dem nichts entgegenzusetzen und wurde Vizelandesmeisterin.



Ich hatte leider nicht das Glück auf ein Podestplatz. Trotz Ringgleich mit den drittplatzierten, musste ich mit dem vierten Platz vorlieb nehmen. 
Aber nun sollte die Erfolgsverwöhnte neunmalige Landesmeistermannschaft in der Luftpistole-Aufgelegt den 10. Titel Perfekt machen. Ich mache es kurz. Jede Serie ist einmal vorbei. Wir wurden von den Amazonen aus Briesen deutlich mit fünf Ringen bezwungen. Für uns blieb Silber, was sich wie Blech anfühlt. Es wird weiter gehen, aber erst wenn die Tränen getrocknet sind.
Und wenn jetzt jemand denkt solch einen Nervenkitzel würde ich mich gerne stellen, dann kommt zu unserem Training einfach freitags ab 18.00 vorbei. Die Technik bringen wir Euch bei.
 

                                                                                                                                                                               



Es gibt Dinge im Leben, die erlebt man nicht so oft.

von K.-H. Krüger, Abt.-Leiter Sportschützen (Glienicker Kurier Ausgabe April 2015)

So geschehen bei den perfekt organisierten Kreismeisterschaften 2015 in Bötzow.

Wie gewohnt, war die Ausbeute unserer kleinen Abteilung mit 5x Gold, 2x Silber, 3x Bronze und 3 Mannschaftstitel wieder Hervorragend.

Die Kreismeisterschaft ist aber nur die geglückte Generalprobe für die Landesmeisterschaft.
Wir gratulieren den frischgebackenen Kreismeister und Platzierten und hoffen, dass alle qualifizierten Schützen bei den Landesmeisterschaften März/April ihre Leistungen abrufen können.
Und nun das außergewöhnliche. Völlig unbeobachtet im letzten Durchgang, abseits auf Bahn Zwei begann Rolf Baars den  Wettkampf seines Lebens. Nach 20 Schuss und 20-mal die Zehn fiel es den ersten Zuschauern an den Monitoren auf, dass sich gerade etwas Besonderes anbahnt. Ab diesem Moment wurde jeder einzelne Schuss bejubelt bis die Sensation perfekt war.
300 von 300 möglichen Ringen von jemanden der diesen Sport erst seit einem Jahr und vier Monaten ausübt.
So eine Geschichte gibt es Deutschlandweit nicht so oft.
Wir wünschen Rolf dass er mit Ruhe und Gelassenheit seine Leistung halten kann und freuen uns auf seine Einsätze in unserer Landesligamannschaft.
 

 

                                      



 

 

 

 

 

Galerie 

Kreismeisterschaft 2015 

 

 

 

 

   
     

     

   
     
   

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tilo Kussatz entwickelte diese Website.

Diese Internetseite wurde entwickelt von Tilo.

Kontakt: Tilo.