Abteilung Volleyball

Geschichte

Zusammenfassung von gestern bis heute

Bereits lange Zeit vor Gründung der Abteilung Volleyball gab es in Glienicke eine Vielzahl an volleyballbegeisterten Sportlern.
Seit 1956 gab es Bemühungen, eine Abteilung Volleyball zu gründen, jedoch standen zunächst keine geeigneten Übungsleiter bzw. auch keine Spielfelder zur Verfügung. So wurde Volleyball zunächst nur als Freizeitsport auf Freiflächen in Glienicke und dort über provisorisch gespannte Netze und Wäscheleinen gespielt.
In den Jahren 1970 und 1971 wurden durch viel Eigeninitiative vieler Sportler mehrere "Freiluftanlagen" geschaffen.

Zunächst wurden lediglich Turniere zwischen den einzelnen Wohnbezirken ausgetragen. Am 01.09.1972 nahmen dann zwei Glienicker Mannschaften an dem Kreissportfest in Oranienburg teil, wo die Damenmannschaft mit Ursula Haustein als Kapitän gleich Platz 2 belegte.

Von nun an nahmen die Volleyballer regelmäßig an Wettkämpfen teil, sodass das Interesse am Volleyballsport und an einem organisierten Sport- und Spielbetrieb wuchs und letztendlich am 13.06.1973 die Abteilung (damals "Sektion") Volleyball mit Bodo Vötisch als ersten und langjährigen Abteilungsleiter gegründet wurde.

Zunächst stieg die Mitgliederzahl stetig, was insbesondere auf die gute Nachwuchsarbeit zurückzuführen war.
Sowohl bei den Erwachsenen als auch bei den Kindern und Jugendlichen wurden Leistungen auf einem hohen Niveau erbracht, was sich in den zahlreichen Erfolgen (siehe Platzierungen) widerspiegelt.
Ab 1986 lies die Jugendarbeit nach und auch bei den Erwachsenen gab es nur noch je eine Frauen-, Männer- und Mixedmannschaft.

Da die alte Glienicker Halle bald für den Wettkampfbetrieb ungeeignet war, mussten die Volleyballer nach Schildow ausweichen. Um die dortige Halle unentgeltlich nutzen zu können, wurde 1996 der Schildower Volleyballclub gegründet.
Unter diesem Namen spielten nun die Frauen- und die Männermannschaft. Lediglich die Mixedmannschaft blieb im SV Glienicke bestehen.
Ab der Saison 1998/1999 spielte dann lediglich noch die Männermannschaft unter dem Schildower VC , da sie unter diesem Vereinsnamen aus der Kreisklasse in die Landesklasse aufgestiegen waren.

Nach der Eröffnung der neuen Dreifeldhalle In Glienicke im Jahre 1999 konnten die Frauen- und Männermannschaft sowie die zwischenzeitlich gegründete weibliche Jugendmannschaft aus ihrer Ausweichtrainingsstätte in Schildow, wieder nach Glienicke zurückkehren, dort trainieren und auch am Wettkampfbetrieb teilnehmen.
Aufgrund der nun sehr guten Trainingsmöglichkeiten und dem Arrangement von sechs Sportlern, die ihre Trainerlizenzen erwarben, wurde auch der Jugendarbeit wieder mehr Aufmerksamkeit gewidmet.

Zwischenzeitlich wurde den Jungen und Mädchen in drei Trainingsgruppen unterschiedlicher Altersklassen die Kunst des Volleyballspielens vermittelt. Aufgrund der Nachfrage existieren zurzeit jedoch nur im weiblichen Bereich Trainingsgruppen.

Auch in der Frauen- und der Männermannschaft gibt es immer wieder personelle Engpässe und zu Beginn fast jeder Saison ist fraglich, ob eine komplette Mannschaft für die Teilnahme am Spielbetrieb zu Stande kommt. Aber dank einiger unermüdlicher Sportler, wie z.B. Sabine Krüger (Mitglied seit 1970), Michael Schäfer und Kersten Haustein (beide Mitglied seit 1974), haben die Volleyballer es immer wieder geschafft, auch diese schwierigen Zeiten zu überwinden.

Die größten sportlichen Erfolge erzielte in den letzten 15 Jahren die Männermannschaft. Nach drei Spielzeiten in der Landesklasse Nord, mit durchgängig guten Tabellenplätzen und einem Kreispokalsieg, gelang in der Saison 2001/2002 der Aufstieg in die Landesliga Nord. Auch in dieser Spielklasse konnten stets sehr gute Platzierungen erzielt werden, sodass der Aufstieg in die Brandenburgliga angestrebt, aber zweimal knapp verpasst wurde.
Nach dem zweiten Platz in der Landesklasse Nord in der Saison 2007/2008 beendeten einige Führungsspieler ihre aktive Laufbahn und Spieler, die eigens für die Mission Aufstieg für unseren SV gespielt haben, kehrten in Ihre Heimatvereine zurück. Für eine erneute Teilnahme am Spielbetrieb der Landesklasse standen daher nicht mehr genügend Spieler zur Verfügung, sodass wir unser Startrecht an die Männermannschaft des SV electronic Hohen Neuendorf abgegeben haben, die aufgrund der Regularien für eine Saison (2008/2009) unter dem Namen des SV Glienicke spielten.
Unsere übrig gebliebenen Männer starteten in der 3. Kreisklasse, wo sie in der Saison 2008/2009 sofort den 1. Platz belegten und somit in die 2. Kreisklasse aufgestiegen sind. Seit 2010 bewährt sich die Männermannschaft in der 1. Kreisklasse. Zur Saison 2014/2015 hat sich eine zweite Männermannschaft - größtenteils aus Volleyball-Neulingen mit viel Elan und Spaß am Spiel - zusammengefunden, die in der 2. Kreisklasse antreten und von Thomas Lüke trainiert werden.

Nachdem es im Jahr 2000 nur der 2. Platz war, holte die Frauenmannschaft 2001 einen weiteren Kreispokal nach Glienicke. Die Frauen spielten von 1999 bis 2003 weiterhin in der 1. Kreisklasse. Nachdem sie in der Saison 2002/2003 den 5. Platz belegt hatten, qualifizierten sie sich durch einen 3:0-Sieg im Relegationsturnier gegen Dahlwitz-Hoppegarten für die Landesklasse Ost. Diese Startberechtigung auf Landesebene hielten sie trotz vieler Schwierigkeiten aufgrund der großen Einsatzbereitschaft einiger Spielerinnen, allen voran wie immer Sabine Krüger, aber auch Anja Nikelski bzw. des Trainer Michael Schäfer bis zur Saison 2010/2011. Dann wurde aus Spielermangel entschieden, den Platz auf Landesebene aufzugeben und wieder in der Kreisklasse zu starten.

Seit der Saison 2000/2001 gibt es in der Abt. Volleyball auch eine zweite Frauenmannschaft auf Kreisebene, die sich aus Spielerinnen der ehemaligen Jugendmannschaften zusammensetzt. Deren größter Erfolg war der Staffelsieg in der Saison 2006/2007 in der 3. Kreisklasse, der damit verbundene Aufstieg in die zweite Kreisklasse sowie der dort in der Saison 2008/2009 erkämpfte zweite Platz. Auch hier sollte der unermüdliche Einsatz des langjährigen Trainers Volker Scholze nicht unerwähnt bleiben.

Nachdem Michael Schäfer sich in den wohlverdienten "Trainer-Ruhestand" begeben hat, wurde zur Saison 2013/2014 aus der Jugend eine neue Frauenmannschaft rekruitiert, die von Volker Scholze und Bernd Olthoff trainiert wurde. In der Saison 2014/2015 startete Volker Scholze mit einer 1. Frauenmannschaft einen erneuten Versuch in der Landesklasse, während Bernd Olthoff die 2. Mannschaft in der Kreisklasse leitete.

Ein Indiz für sehr gute Nachwuchsarbeit sind fünf Kreismeisterschaftstitel und zwei Kreispokalsiege der weiblichen E-Jugend seit 2002 sowie ein Kreismeisterschaftstitel der weiblichen D-Jugend (siehe Tabelle).

 

Bei den Kindern ist ein stetiger Zuwachs zu verzeichnen, wie es auch die Mitgliederzahlen deutlich machen: In den Jahren 2009 bis 2013 ist die Gesamt-Mitgliederzahl zwar von 80 auf 71 gesunken, bei den Kindern und Jugendlichen sind jedoch aus 29 erstaunliche 41 geworden. Die junge Generation macht also mittlerweile deutlich mehr als die Hälfte der gesamten Abteilungsmitglieder aus! Diese positive Entwicklung liegt nicht zuletzt an dem unermüdlichen Engagement der Trainerinnen Sabine Krüger und Marina Feller, die erst von Nachwuchsspielerinnen wie Inken Olthoff und Julia Nagel und nun seit 2012 von Susanne Germer (Mutti und ehemalige Volleyballerin) und Alina Purschke (Nachwuchsspielerin) tatkräftig unterstützt werden. In den Altersklassen U12, U13, U14 und U16 wird erfolgreich an den Kreismeisterschaften Oberhavel teilgenommen. Der 99er-Jahrgang startete seit 2010 in der U13 und in der Saison 2013/2014 zum zweiten Mal als U16 erfolgreich bei den Landesmeisterschaften. Regelmäßig wird im Sommer ein Trainingslager im Sport- und Bildungszentrum Lindow veranstaltet. Dort können die Glienicker Volleyballer mit ihren Trainern ein Wochenende voller Spiel, Sport und Spaß verbringen. Die beispielhafte Nachwuchsarbeit in der Abteilung Volleyball ist entscheidend für die Zukunft des Glienicker Volleyballs. So wird schon den Kleinsten die Freude am Sport vermittelt und die Volley-Stars von morgen werden geboren.

 

Trotz der starken Belastungen im Spielbetrieb bleibt auch der Spaß nicht auf der Strecke. So wird seit 2004 in Glienicke ein Osterturnier veranstaltet, an dem bis zu 15 Mixedmannschaften aus dem Land Brandenburg teilnehmen. Zudem waren wir jahrelang Stammgast beim Prenzlauer Beach-Volleyballturnier und nehmen regelmäßig am traditionellen Schmalzstullenturnier in Falkensee teil.

Obwohl wir nicht die mitgliederstärkste Abteilung sind, haben wir in den letzten 15 Jahren auch einen großen Anteil an der Vereinsarbeit im Gesamtvorstand geleistet. Seit 1996 ist Sabine Krüger Mitglied des SV-Vorstandes. Sie war zunächst stellvertretende Vorsitzende und ist seit 2000 als Vereinsvorsitzende tätig. Anja (Lewin) Scholze war im SV-Vorstand von 2000 bis 2006 für das Ressort Jugendarbeit verantwortlich. In dieser Zeit organisierte sie u. a. mit Unterstützung weiterer Sportler das jährlich stattfindende Sportfest des SV.

Mit der Wahl als SV-Vorsitzenden gab Sabine Krüger im Jahr 2000 nach acht Jahren die Leitung der Abteilung ab. Anja Scholze (Lewin) übernahm die Leitung von 2000 bis 2005 und dann erneut 2009. In der Zwischenzeit stand Marko Fuhrmann der Abteilung vor. Im Jahr 2014 gab Anja Scholze nach jahrelangem aufopferungsvollen Einsatz für die Abteilung Volleyball ihr Amt als Abteilungsleiterin an Steffen Engelke ab. In diesem Zuge wurde ihr die Ehrenmitgliedschaft der Abteilung Volleyball verliehen.
Tatkräftig unterstützt wurde die Arbeit der Abteilungsleitung seit 2003 von Anja Nikelski, welche stets gewissenhaft die Kasse führte und für positive Zahlen sorgte. In ihre Fußstapfen trat Daniel Klein.
Finanzielle Unterstützung erhielten wir aber auch von zahlreichen Sponsoren, u. a. dem Vitarium und der Bowlingbahn Glienicke sowie der Taverna Attika.

An dieser Stelle sollte auch noch erwähnt sein, dass im Jahre 1999 Michael Schäfer mit der Ehrennadel des LSB in Silber geehrt wurde. Im Jahre 2000 folgte ihm seine Schwester Sabine Krüger, welche ebenfalls für ihr Engagement und ihre ständige Einsatzbereitschaft mit der Ehrennadel des LSB in Silber ausgezeichnet wurde.

Wie Ihr unser Abteilungsgeschichte entnehmen konntet, sind wir immer von personellen Engpässen geplagt. Aus diesem Grund freuen wir uns über jedes neues Mitglied. Also dann:

Herzlich Willkommen und ran ans Netz !!!!

 

Anja Scholze

Chronik

Wissenswertes

Gründungsdatum: 13.06.1973
Abteilungsleiter: 1973 – 1988 Bodo Vötisch
  1988 – 1992 Michael Schäfer
  1992 – 2000 Sabine Krüger
  2000 – 2005 Anja Lewin
  2005 – 2009 Marko Fuhrmann
  2009 – 2014 Anja Scholze
  2014 – heute Steffen Engelke
ältestes Mitglied: Bernd Olthoff geb. 1955
längsten Mitgliedschaften: Sabine Krüger seit 01.09.1970
  Michael Schäfer seit 01.09.1974
  Kersten Haustein seit 01.09.1974
Auszeichnungen: Michael Schäfer Ehrennadel des LSB in Bronze / 1999
  Sabine Krüger Ehrennadel des LSB in Silber / 2000
Trainer mit C-Lizenz: Michael Schäfer  
  Anja Scholze  
  Sabine Krüger  
  Marina Feller  

 

Platzierungen

Die nachfolgend aufgeführten Platzierungen und Titel aus den Jahren 1973 – 1988 wurden der Festzeitschrift zum 50-Jährigen Jubiläum des SV Glienicke im Jahre 1999 entnommen.
Diese Daten wurden von dem damaligen Festkomitee unter Leitung von Rosemarie Haese und Vera Steirat anhand der Orts-Chronik, Vereins-Unterlagen, Zeitungsausschnitten und Aussagen von Zeitzeugen zusammengetragen.
Ab der Saison 1988 / 1989 beginnen die eigenen Aufzeichnungen.
Spielansetzungen, Zeitungsartikel und Urkunden wurden zunächst von Volker Scholze später von Anja Scholze gesammelt und abgeheftet.
Gemäß Mannschaftsliste vom 25.10.1988 spielten unter dem Namen ASV Vorwärts Schildow:
Stephan Tyslerowicz, Kay Schiller, Volker & Harald Scholze, Hans-Jürgen & Martin Korn, Mario Bloch, Dirk Hoffmann, Marco Fuhrmann und Dirk Seeger

1973: Männer: 2. Platz Kreismeisterschaft
  Frauen: Pokalsieger der Kreismeisterschaft
1973/1974: Männer: 3. Platz Kreissportfest der Werktätigen
  Frauen: 2. Platz Kreissportfest der Werktätigen
1974/1975: Kinder/Jugend: Bezirksmeister (AK 12/männlich)
    2.Platz (AK 11/männlich)
    Bezirkspokalsieger (AK 8/männlich)
    Bezirkspokalsieger (AK 8/weiblich)
    3. Platz (B-Jugend/weiblich)
    Kreismeisterschaft 4x Gold, 4x Silber, 5x Bronze
1975/1976: Männer: FDGB-Pokalsieger im Kreis
  Frauen: Kreismeister
  Kinder/Jugend: 6 Bezirksmeistertitel
1976/1977: Männer: 2. Platz Kreismeisterschaft
  Kinder/Jugend: 5. Platz bei DDR-Meisterschaft in Weimar (AK 14/männlich)
    3x Bezirkspokalsieger (männlich)
    2x Bezirksmeister (männlich)
    2.Platz (weiblich)
1977/1978: Männer: FDGB-Pokalsieger in Oranienburg
  Frauen: Kreismeister
  Kinder/Jugend: Bezirkspokalsieger (AK 14/männlich)
    2. Platz Bezirkspokal (AK 15/16/männlich)
    2. Platz Bezirkspokal (AK 15/16/weiblich)
    4x Bezirksmeister (Kinder/Jugend)
    2. Platz (Kinder/Jugend)
1978/1979: Kinder/Jugend: 2x Bezirkspokalsieger (AK 13/männlich)
    2x Bezirkspokalsieger (B-Jugend/männlich)
1779/1980: Kinder/Jugend: Kreisspartakiade 7 Goldmedaillen
    Bezirksspartakiade 4 Goldmedaillen
    3x Bezirkspokalsieger
    1.Platz Bezirksmeisterschaft (AK 10/männlich)
    1.Platz Bezirksmeisterschaft (AK 12/männlich)
    4. Platz im DDR-Pokal (B-Jugend)
1980/1981: Männer: 2. + 3. Platz Kreisklasse
  Kinder/Jugend: Bezirksmeister (AK 11/männlich)
    Bezirkspokalsieger (AK 14/männlich)
    2. Platz (AK 12/männlich)
    2.Platz Bezirksmeisterschaft (AK 11/männlich)
    2.Platz Bezirksmeisterschaft (AK 14/männlich)
1981/1982: Männer: 2. + 3. Platz Kreisklasse
  Frauen: Kreismeister
  Kinder/Jugend: Bezirkspokal 2. Platz (AK 11/männlich)
    3.Platz (AK 17/19/männlich)
1982/1983: Männer: 4. + 5. Platz 1. Kreisklasse
    5. Platz 2. Kreisklasse
  Sportfreunde: 4. Platz Bezirksmannschaft zur DDR-Spartakiade in Leipzig (Sportfreunde Finke, Krüger, Franz und Zühlke)
1984/1985: Kinder/Jugend: FDGB-Pokalsieger (AK 14/16/männlich)
1985/1986:   keine Aufzeichnungen
1986/1987: Frauen: Kreismeister
    8. Platz Turnier- und Sportfest in Leipzig
1987/1988: Männer: Kreismeister
  Frauen: Pokalsieger
1988/1989: Männer: Spielbetrieb in der Kreisklasse, Platzierung nicht bekannt
  Frauen: Kreismeister
1989/1990: Frauen: Kreismeister
1990/1991:   keine Aufzeichnungen
1991/1992: Männer: 5. Platz 1. Kreisklasse (SV Glienicke)
  Frauen: 2. Platz Kreisklasse
  Mixed: 5. Platz Kreisklasse (SV Glienicke)
1992/1993: Männer: 4. Platz 1. Kreisklasse (SV Glienicke)
    3.Platz Kreispokal
  Frauen: 3. Platz Kreisklasse (SV Glienicke)
  Mixed: 4. Platz Kreisklasse (SV Glienicke)
1993/1994: Männer: 6. Platz 1. Kreisklasse (SV Glienicke)
    5. Platz Kreispokal
  Frauen: 4. Platz Kreisklasse (SV Glienicke)
18.06.1994:   1. Mixedturnier in Schildow mit 4 Mannschaften
1994/1995: Männer: 6. Platz 1. Kreisklasse (Schildower VC)
    3. Platz Kreispokal
    1. Platz 8. Volleyball-Herrenturnier des SV Turbine Potsdam
  Frauen: 3. Platz Kreisklasse (SV Glienicke)
  Mixed: 5. Platz Kreisklasse (SV Glienicke)
1995/1996: Männer: 6. Platz Kreisklasse (Schildower VC)
    1. Platz 9. Volleyball-Herrenturnier des SV Turbine Potsdam
    8. Platz 3. Prenzlauer Beachvolleyballturnier
  Frauen: 4. Platz Kreisklasse (Schildower VC)
  Mixed: 5. + 8. Platz 1. Zempiner Volleyballturnier (Schildower VC)
    2. Platz beim „Lübbesee-Cup in Templin (Schildower VC)
1996/1997: Männer: 3. Platz Kreisklasse (Schildower VC)
    1. Platz 4. Prenzlauer Beachvolleyballturnier (Schildower VC)
  Frauen: 5. Platz Kreisklasse (Schildower VC)
  Mixed: 3. Platz Kreisklasse (SV Glienicke)
    7. Platz Turnier um den Pokal des Bürgermeisters in Oranienburg
    5. + 10. Platz 2. Zempiner Volleyballturnier (Schildower VC)
    13. Platz beim „Lübbesee-Cup in Templin (Schildower Haie)
1997/1998: Männer: 1. Platz Kreisklasse (Schildower VC)
    Aufstieg in die Landesklasse
    1.Platz Kreispokal (Schildower VC)
    2.+11. Platz 5. Prenzlauer Beachvolleyballturnier (Factus)
  Frauen: 7. Platz Kreisklasse (Schildower VC)
  Mixed: 2. Platz (SV Glienicke)
    6.+11. Platz Turnier um den Pokal des Bürgermeisters in Oranienburg
    4. Platz 3. Zempiner Volleyballturnier (Schildower VC)
1998/1999: Männer: 3: Platz Landesklasse Nord
    4.+10. Platz 6. Prenzlauer Beachvolleyballturnier (Factus)
  Frauen: 7. Platz Kreisklasse (SG Schildow/Glienicke)
    4. Platz Kreispokal (SG Schildow/Glienicke)
    4. Platz 6. Prenzlauer Beachvolleyballturnier (Schildow)
  Mixed: 12. Platz Kreisklasse (Schildower VC)
    vom Spielbetrieb nach Hinrunde abgemeldet
    2.+4. Platz „Lübbesee-Cup in Templin (Schildower VC)
1999/2000: Männer: 2. Platz Landesklasse Nord (SG Glienicke/Schildow)
    1.Platz Kreispokal
    2.+13. Platz 7. Prenzlauer Beachvolleyballturnier (SV Glienicke)
  Frauen: 5. Platz 1. Kreisklasse (Gleinicke/Schildow)
    2.Platz Kreispokal
  Mixed: 4.+6. Platz „Lübbesee-Cup in Templin (Schildower VC)
2000/2001: Männer: 4. Platz Landesklasse Nord
    3.Platz 4. Havelpokal der Stadt Hennigsdorf
    1. + 7. Platz 8. Prenzlauer Beachvolleyballturnier (SV Glienicke)
  Frauen I: 3. Platz 1. Kreisklasse
    1. Platz Kreispokal
    1. Platz Weihnachtsturnier SG Fortuna Lichtenberg
    4. Platz 4. Havelpokal der Stadt Hennigsdorf
    2. Platz 8. Prenzlauer Beachvolleyballturnier (SV Glienicke)
  Frauen II: 7. Platz 2. Kreisklasse
    9. Platz Kreispokal
    6. Platz Weihnachtsturnier SG Fortuna-Lichtenberg
2001/2002: Männer: Landesklasse Nord
    3. + 5. Platz 9. Prenzlauer Beachvolleyballturnier (SV Glienicke)
  Frauen I: 6.Platz 1. Kreisklasse
    7. Platz 18. Schmalzstullenturnier in Falkensee
    7. Platz 9. Prenzlauer Beachvolleyballturnier (SV Glienicke)
  Frauen II: 8. Platz 2. Kreisklasse
  Kinder/Jugend: 6. + 8. Platz Kreismeisterschaft (F-Jugend/weiblich)
    4. Platz Kreismeisterschaft (F-Jugend/männlich)
2002/2003: Männer: 6. Platz Landesliga Nord (SV Glienicke)
  Frauen I: 5. Platz 1. Kreisklasse (SV Glienicke)
    Relegationsturnier SV Glienicke – Dahlwitz Hoppegarten: 3:0
    Aufstieg in Landesklasse
    3. Platz Havel-Pokal in Oranienburg
    3. Platz 19. Schmalzstullenturnier in Falkensee
  Frauen II: 8. Platz 2. Kreisklasse (SV Glienicke)
  Kinder/Jugend: 1. + 5 Platz Kreismeisterschaft (E-Jugend/weiblich)
    Kreismeister (E-Jugend/weiblich)
    4. Platz Kreismeisterschaft (E-Jugend/männlich)
2003/2004: Männer: 3. Platz Landesliga Nord (SV Glienicke)
  Frauen I: 7. Platz Landesklasse Ost (SV Glienicke)
  Frauen II: 10. Platz 2. Kreisklasse
  Mixed: 1. Osterturnier in Glienicke / Platz 8
  Kinder/Jugend: 5. Platz Kreismeisterschaft (B-Jugend/weiblich)
    1. Platz Kreismeisterschaft (E-Jugend/weiblich)
    Kreismeister (E-Jugend/weiblich)
    1. Platz Kreispokal (E-Jugend/weiblich)
    Pokalsieger (E-Jugend/weiblich)
    1. Platz Kreismeisterschaft (D-Jugend/weiblich)
    Kreismeister (D-Jugend/weiblich)
    3. Platz Kreismeisterschaft (D-Jugend/männlich)
2004/2005: Männer: 4. Platz Landesliga Nord
  Frauen I: 5. Platz Landesklasse Ost
  Frauen II: 4. Platz 3. Kreisklasse
  Mixed: 2. Osterturnier in Glienicke / Platz 7
  Kinder/Jugend: 1. Platz Kreismeisterschaft (E-Jugend/weiblich)
    Kreismeister (E-Jugend/weiblich)
    1. Platz Kreispokal (E-Jugend/weiblich)
    Pokalsieger (E-Jugend/weiblich)
    4. Platz Kreismeisterschaft (F-Jugend/weiblich)
    2. Platz Kreispokal (F-Jugend/weiblich)
    6. Platz Kreispokal (F-Jugend/männlich)
2005/2006: Männer: 3. Platz Landeliga Nord
  Frauen I: 8. Platz Landesklasse Nord
  Frauen II: 3. Platz 3. Kreisklasse
  Mixed: 3. Osterturnier in Glienicke /Platz 12
  Kinder/Jugend: 7. Platz Kreispokal (B/C-Jugend/weiblich)
    5. + 7. Platz Kreismeisterschaft (F-Jugend/weiblich)
2006/2007: Männer: 5. Platz Landesliga Nord
  Frauen I: 6. Platz Landesklasse Nord
  Frauen II: 1. Platz 3. Kreisklasse
  Mixed: 4. Osterturnier in Glienicke / Platz 8
  Kinder/Jugend: 1. Platz Kreismeisterschaft Oberhavel (E-Jugend/weiblich)
    2. + 9. + 10. Platz Kreismeisterschaft Oberhavel (F-Jugend/weiblich)
2007/2008: Männer: 2. Platz Landesliga Nord
  Frauen I: 5. Platz Landesklasse Nord/West
  Frauen II: 5. Platz 2. Kreisklasse
  Mixed: 5. Osterturnier in Glienicke / Platz
  Kinder/Jugend: 1. Platz Kreismeisterschaft Oberhavel (E-Jugend/weiblich)
    6. + 7. + 10. Platz Kreismeisterschaft Oberhavel (F-Jugend/weiblich)
2008/2009: Männer: 1. Platz 3. Kreisklasse
  Frauen I: 6. Platz Landesklasse Nord/West
  Frauen II: 2. Platz 2. Kreisklasse
  Mixed: 6. Osterturnier in Glienicke / Platz
  Kinder/Jugend: 3. + 4. Platz Kreismeisterschaft Oberhavel (E-Jugend/weiblich)
2009/2010: Männer: 3. Platz 2. Kreisklasse
  Frauen I: 5. Platz Landesklasse Nord/West
  Frauen II: 6. Platz 2. Kreisklasse
  Mixed: 7. Osterturnier in Glienicke / Platz
  Kinder/Jugend: 2. + 3. Platz Kreismeisterschaft Oberhavel (D-Jugend/weiblich)
    1. + 2. + 4. Platz Kreismeisterschaft Oberhavel (E-Jugend/weiblich)
2010/2011: Männer: 4. Platz 1. Kreisklasse
  Frauen I: 7. Platz Landesklasse Nord
  Frauen II: 4. Platz 2. Kreisklasse
  Mixed: 8. Osterturnier in Glienicke / Platz 15
  Kinder/Jugend: 3. Platz Kreismeisterschaft Oberhavel (C-Jugend/weiblich)
    1. Platz Kreismeisterschaft Oberhavel (D-Jugend/weiblich)
    Teilnahme Landesmeisterschaft Brandenburg(E-Jugend/weiblich)
    1. + 2. Platz Kreismeisterschaft Oberhavel (E-Jugend/weiblich)
2011/2012: Männer: 3. Platz 1. Kreisklasse
  Frauen I: 7. Platz 1. Kreisklasse
  Frauen II: 8. Platz 2. Kreisklasse
  Mixed: 9. Osterturnier in Glienicke / Platz 15
  Kinder/Jugend: 6. Platz Kreismeisterschaft Oberhavel (U12/weiblich)
    4. Platz Kreismeisterschaft Oberhavel (U13/weiblich)
    1. Platz Kreismeisterschaft Oberhavel (U14/weiblich)
    Teilnahme Landesmeisterschaft Brandenburg(U14/weiblich)
    1. Platz Kreismeisterschaft Oberhavel (U16/weiblich)
    2. Platz Kreismeisterschaft Oberhavel (U18/weiblich)
2012/2013 Männer: 6. Platz 1. Kreisklasse
  Frauen: 2. Platz 2. Kreisklasse
  Mixed: 3. Platz 1. Kreisklasse
    10. Osterturnier in Glienicke / Platz 14
  Kinder/Jugend: 2. + 13. Platz Kreismeisterschaft Oberhavel (U12/weiblich)
    2. + 5. Platz Kreismeisterschaft Oberhavel (U13/weiblich)
    4. Platz Kreismeisterschaft Oberhavel (U14/weiblich)
    2. Platz Kreismeisterschaft Oberhavel (U16/weiblich)
   
1. Platz Kreismeisterschaft Oberhavel (U18/weiblich)
2013/2014 Männer: 3. Platz 1. Kreisklasse
  Frauen: 8. Platz 1. Kreisklasse
  Mixed: 5. Platz 1. Kreisklasse
    11. Osterturnier in Glienicke / Platz 12 + 14
  Kinder/Jugend: 8. + 10. Platz Kreismeisterschaft Oberhavel (U12/weiblich)
    3. Platz Kreismeisterschaft Oberhavel (U13/weiblich)
    3. Platz Kreismeisterschaft Oberhavel (U14/weiblich)
    2. Platz Kreismeisterschaft Oberhavel (U16/weiblich)
    1. Platz Kreismeisterschaft Oberhavel (U18/weiblich)
2014/2015 Männer: 5. Platz 1. Kreisklasse
    5. Platz 2. Kreisklasse
  Frauen: 8. Platz Landesklasse Nord
    11. Platz 1. Kreisklasse
  Mixed: 2. Platz 1. Kreisklasse
    12. Osterturnier in Glienicke / Platz 12 + 13
  Kinder/Jugend: 3. + 7. Platz Kreismeisterschaft Oberhavel (U12/weiblich)
    3. Platz Kreismeisterschaft Oberhavel (U13/weiblich)
    1. Platz Kreismeisterschaft Oberhavel (U14/weiblich)
    3. Platz Kreismeisterschaft Oberhavel (U16/weiblich)
    2. Platz Kreismeisterschaft Oberhavel (U18/weiblich)

Tilo Kussatz entwickelte diese Website.

Diese Internetseite wurde entwickelt von Tilo.

Kontakt: Tilo.